Bleiben Sie informiert!

Aktuelle Informationen zu Gesetzesänderungen, Rechtsprechung und Rechtsentwicklungen.

02.08.2021 | ErbR: Testamentsvollstrecker verkauft Nachlassimmobilie an sich selbst

Die Eltern von vier Kindern hatten in ihrem Testament ihre Tochter als Testamentsvollstreckerin benannt und sie von allen Beschränkungen befreit, sodass es der Tochter auch möglich sein sollte Rechtsgeschäfte mit sich selber zu tätigen. Die Tochter verkaufte nach dem Tod der Eltern eine Immobilie an sich selbst. Den Kaufpreis ließ sie vorher durch ein eigens in Auftrag gegebenes Gutachten schätzen.

Die Geschwister protestierten allerdings, da der Kaufpreis für die Immobilie zu niedrig sei. Dies belegte ein nunmehr eingeholtes Zweitgutachten der Geschwister. Das Grundbuchamt wollte daraufhin die Eintragung der Tochter im Grundbuch als Eigentümerin nicht vornehmen, weswegen die Tochter vor Gericht zog.

Das OLG führte in seiner Entscheidung aus, dass es dem Grundbuchamt bei Immobiliengeschäften durch einen Testamentsvollstrecker zwar obliege nachzuprüfen, ob eine (auch nur zum Teil) unentgeltliche – und damit unzulässige – Verfügung durch den Testamentsvollstrecker vorliege. Erforderlich für eine solche unzulässige Verfügung sei jedoch, dass der Testamentsvollstrecker subjektiv das Fehlen oder die Ungleichwertigkeit der Gegenleistung erkannt hat oder bei ordnungsgemäßer Verwaltung hätte erkennen müssen. Die Tochter habe sich aber im vorliegenden Fall, so das OLG, auf das von ihr selber eingeholte Sachverständigengutachten verlassen können, weswegen Sie zulässigerweise verfügen durfte und daher rechtmäßig neue Eigentümerin wurde.

Wolfram Mattern 

01.07.2021 | Wir begrüßen unsere neue Kollegin Frau RAin Wicha

Wir freuen uns ab 1. Juli 2021 unsere neue Kollegin, Frau Rechtsanwältin Beatrix Wicha willkommen zu heißen.

Frau RAin Wicha wird Ihre Interessen in gesellschaftsrechtlichen, erbrechtlichen und zivilrechtlichen Angelegenheiten vertreten.

Unser Anspruch. Ihr Recht.

01.06.2021 | Stellenangebot - RA/in für Verkehrsrecht, Versicherungsrecht

Rechtsanwalt/in für Verkehrsrecht, Versicherungsrecht & more (w/m/d)

ADAM RECHTSANWÄLTE berät mittelständische Unternehmen und Privatkunden. Wir setzen auf die Expertise und Überzeugungskraft unserer 10 Anwälte/innen und Fachanwält/innen. Unsere Basis ist der dynamische Wirtschaftsraum Filder mit Flughafen, ICE-Bahnhof, S-Bahn und Messe Stuttgart. WIR sind qualifiziert, engagiert und innovativ. Unsere Büros befinden sich in einem großzügigen und modernen Gebäude.

Sie haben Freude und Interesse an verkehrsrechtlichen Fallgestaltungen und an der Arbeit mit Mandanten. Ihr Interesse ist es, Mandanten persönlich zu begeistern und das Gericht zu überzeugen. Sie wollen eine langfristige und verlässliche Einarbeitung als Fachanwalt (m/w/d) für Verkehrsrecht oder verfügen bereits über anwaltliche Erfahrung und haben Interesse an einem weiteren Fachgebiet, in das Sie sich langfristig einarbeiten können und  das Ihren Wünschen, Interessen und Fähigkeiten entspricht. Ein guter fachlicher und menschlicher Umgang im Team, eine selbständige digitalisierte Arbeitsweise mit modernsten Arbeitsmitteln und gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten mit attraktiven Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten sind Ihnen ebenfalls wichtig. Dann sind bei uns genau richtig!

Wir freuen uns sehr über Ihre vertrauliche telefonische Kontaktaufnahme und/oder die Übersendung Ihrer Unterlagen für die Position eines Rechtsanwaltes/in für Verkehrsrecht und Versicherungsrecht  (m/w/d)

ADAM – RECHTSANWAELTE
Echterdinger Str. 47
70794 Filderstadt
T + 49 711 70887 – 39
E ulrich.adam@adam-rechtsanwaelte.de
www.adam-rechtsanwaelte.de

Archiv

Adam Rechtsanwälte
Echterdinger Straße 47
70794 Filderstadt
info@adam-rechtsanwaelte.de
Telefon 0711 70887-0
Telefax 0711 70887-11

Öffnungszeiten
Montag - Freitag:
08:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr

Unser Anspruch.
Ihr Recht.